„Natürlich bedauere ich manches …“ – Was im Leben wirklich zählt: Helmut Matthies zieht Bilanz

Geliebter „Osten“ SGB: Im Ruhestand haben Sie ein neues Kapitel aufgeschlagen: Ende 2018 sind Sie nach Brandenburg an der Havel gezogen, um dort unter anderem an einem Gemeindegründungsprojekt des Gnadauer Verbandes mitzuwirken. War das ein langgehegter Wunsch, im Osten des Landes missionarisch tätig zu sein? Oder haben Sie aus Abenteuerlust eine günstige Gelegenheit beim Schopfe […]

Michael Thomae: Weitere Erlebnisse in Markneukirchen (siehe auch Heft 2019-5)

Einige der Leser des SGB haben auf unseren Aufruf reagiert und uns persönliche Schilderungen aus der Wendezeit zugesandt. Wir haben sie in diesem und im vorhergehenden Heft abgedruckt.   Bis in die Adventszeit fanden Montags-Versammlungen statt, wo wir Bürgerrechtler vor der Kirche ins Mikrofon sprachen und unsere Forderungen nach freien Wahlen, Abschaffung der Sonderrechte der […]

Mein Wunschzettel

Wer noch keinen geschrieben hat, der sollte sich beeilen – Weihnachten naht. Aber was wünscht man sich? Irgendwie hat man schon alles. Und was man nicht hat, ist meist so teuer, dass man diesen Wunsch schon lang ad acta gelegt hat. Also, was wünscht man sich? Ich finde, Kinder sind da irgendwie besser dran. Denen […]

Wo stehe ich?

Von der Antwort auf diese Frage hängt viel ab. Das Ziehen der Bilanz gehört zu den immer wieder vorzunehmenden Analysen. Diese Frage kann ich nicht unabhängig, also „außerhalb von mir“, quasi wissenschaftlich, beantworten. Ich bleibe bei meinen Sichtweisen, meinen Gewohnheiten, meinen Schleich- und Umwegen. Andererseits kann mir aber die Beantwortung dieser wichtigen Frage niemand abnehmen. […]

Frieder Weber: „Von Mauerspechten und Bergfreunden“

Einige der Leser des SGB haben auf unseren Aufruf reagiert und uns persönliche Schilderungen aus der Wendezeit zugesandt. Wir haben sie in diesem und im vorhergehenden Heft abgedruckt.   Es ist Christi Himmelfahrt 1990. Dieser Feiertag ist erstmals seit Jahrzehnten wieder ein Feiertag in der Noch-DDR. Mit einem älteren Bergfreund bin ich in Berlin. Wir […]