Glaube mit Strahlkraft

Bibelstunde im örtlichen Seniorenheim, das ist für Reinhard Kieschnik aus Grünbach die Aufgabe, die ihm auf den Leib geschneidert ist. Seit 1986 gestaltet er einmal im Monat eine Stunde für Senioren. Mittlerweile ist er selbst Rentner. Der Träger der Einrichtung hat in dieser Zeit mehrmals gewechselt. Heute gehört das Haus zu einer großen Gruppe. Über alle Veränderungen hinweg hat Reinhard Kieschnik den Menschen dort die Treue gehalten. Er kommt regelmäßig, um mit ihnen zu singen, zu beten und vor allem, um ihnen etwas von seinem Glauben zu vermitteln. Er weiß, dass es in diesen Häusern Einsamkeit und Zukunftsangst gibt. Es ist die letzte Wegstrecke für die Bewohner. „Dahinein möchte ich ein Pflänzchen Zukunftshoffnung setzen“, sagt er, und benennt den Grund der Hoffnung: Jesus Christus. Er weiß sich selbst von Gott geliebt. Genau diese Botschaft soll die Herzen der betreuten Menschen erhellen. „Der Umgang mit kranken, behinderten und alten Menschen ist eine meiner Gaben, die ich gerne einsetze. Vielleicht liegt es daran, dass ich als Kind einer kriegsversehrten Mutter aufgewachsen bin. Darum habe ich mich schon als Jugendlicher in der Lausitz auf diesem Gebiet engagiert“. Ihm ist es wichtig, mit seinen Andachten zu einem biblischen Thema die Vorfreude auf die Ewigkeit zu wecken. Wenn er durch das Haus geht, werden alle Bewohner mit einem freundlichen Händedruck begrüßt. Da spielt es keine Rolle, ob sie zu Bibelstunde kommen. Um die 30 regelmäßige Besucher zählt er. Zum Erntedankfest sind es oft 50 oder mehr. Im Lauf der Jahre hat er begriffen, dass für diese Generation das Erntedankfest wichtiger ist als alle anderen Feste. Sie wissen noch um Hunger und auch davon, was es bedeutet, ein Feld zu bestellen. Darum wird dieses Fest immer besonders gefeiert. Da kommt der Posaunenchor der LKG mit. Eine kurze Predigt kommt vom „Rollstuhl-Thomas“: Thomas Leistner aus Hundshübel kann von seinem Rollstuhl aus sehr authentisch vom Glauben reden. Zudem wird Reinhard Kieschnik oft von Mike Richter aus dem Leitungsteam der Gemeinde begleitet. Eine weitere Bibelstunde wird von der evangelischen Landeskirche angeboten. Die guten Absprachen mit dem örtlichen Pfarrer sorgen für ein harmonisches Miteinander.

Margitta Rosenbaum, Hammerbrücke

 

 

 

Neugierig auf die anderen Inhalte des Heftes? HIER können Sie die aktuelle Ausgabe bestellen oder in älteren Heften stöbern.

 

Bildnachweis: 11082974| pixabay.de