„Ihr aber…“ Oder: Die Kraft des Unterschieds

Ich habe das noch im Ohr: „Das können die anderen gern so machen, wir aber machen das so …“ – und damit war die Familienlinie in punkto Benehmen vorgegeben. Da konnte der Sohnemann protestieren, wie er wollte: Es half alles nichts; die Richtung war klar.

„Wir aber machen das so!“ Was wie eine trotzige Erwiderung klingt, ist eigentlich völlig normal: Jede Familie hat ihre Art und Weise, wie sie mit Situationen umgeht oder die Dinge angeht. Das ist so eine Art Familienagreement. Und am Ende geht es gar nicht zuerst um Abgrenzung und Bewertung anderer, sondern um die eigene gelebte Identität. Damit wird der „Familienspirit“ – also das, was uns antreibt und charakterisiert – sichtbar. Und was für jede Familie wichtig ist, das ist für die Familie Gottes nicht anders.

Interessanter Weise finden wir die Formulierung „Ihr aber …“ häufig im Neuen Testament. Und immer, wenn wir ein „Aber“ hören, dann geht es um den Unterschied. Die anderen machen das so – ihr macht das bitte anders. Warum eigentlich? Weil im Juni Pfingsten war! Ihr habt einen anderen Geist. Ihr werdet von etwas anderem geprägt und angetrieben – von Gottes heiligem Geist: „Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt.“ (Röm 8,9)

Pfingsten macht den Unterschied! Und der ist spürbar – jedenfalls dann, wenn wir uns von Gottes Geist bewegen lassen, wie sich ein Segelboot vom Wind antreiben lässt. Er schickt uns in die richtige Richtung und er gibt Kraft, mutige und von anderen unterscheidbare Schritte zu gehen. Und das merkt man an der Art und Weise, wie wir miteinander umgehen, wie wir aufeinander reagieren, wie wir zum Beispiel in Differenzen und Konflikten miteinander umgehen oder Situationen und Meinungen beurteilen.

Das Geheimnis ist die Orientierung. Paulus sagt in Kol 3: Richtet euch dorthin aus, wo Jesus ist. Früher habt ihr gelebt wie alle anderen. Jetzt aber legt das ab; macht das anders, so wie Jesus eben; von seinem Geist angetrieben und begeistert. „Ihr aber …“ – … lebt fröhlich den Unterschied; der macht erkennbar und anziehend!

 

Reinhard Steeger, Leipzig

Vorsitzender des Sächsischen Gemeinschaftsverbands

 

 

 

Neugierig auf die anderen Inhalte des Heftes? HIER können Sie die aktuelle Ausgabe bestellen oder in älteren Heften stöbern.

 

Bildnachweis: Magnascan | pixabay.de