02.04.2020
Die neue Verordnung des Sächsischen Ministeriums für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt ist mit dem 1. April in Kraft getreten. Im Grundsätzlichen werden die Ausgangsbeschränkungen und Versammlungsverbote bis zum 20. April 2020 fortgeschrieben …
Die Schlagzeile der „Bild Zeitung“ am 2. April 2020 lautet: „Ostern fällt aus“. Es ist in der Tat sehr beschwerlich und hoch betrüblich, daß wir weder am Gründonnerstag, noch am Karfreitag und den Osterfeiertagen unseren Gottesdiensten und Versammlungen nachgehen können.

Liebe Geschwister im Gemeinschaftsverband,
heute grüße ich euch mit der Tageslosung aus dem Psalter: „Der HERR ist gerecht in allen seinen Wegen und gnädig in allen seinen Werken.“ (Ps 145,17)
Seit gestern, dem 23. März gelten Beschränkungen hinsichtlich des Verlassens der häuslichen Wohnungen.
Die neue Lage bedeutet, daß es uns nun nicht mehr möglich ist, sich in kleinen (Haus-)Kreisen zu treffen und Gemeinschaft zu haben. Wir sind im Moment darauf angewiesen, daß wir auf geistliche Art und Weise in Verbindung bleiben.

18.03.2020
Mit dem gestrigen Tag (17. März) hat das Sächsische Ministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt eine Verfügung erlassen, die ab morgen, Donnerstag, den 19. März gilt. Damit werden „öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen, bei denen es zu einer Begegnung von Menschen kommt, sowie Versammlungen unabhängig von der Zahl der Teilnehmenden untersagt.“ Es wird weiterhin ausgeführt, daß „für den Publikumsverkehr nicht geöffnet werden“ dürfen […] „Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften“.