Die neue Allgemeinverordnung des Freistaats ist vom 1. Dezember bis 28. Dezember 2020 gültig. Sie enthält u.a. schärfere Kontaktbeschränkungen. Diese sehen für Ansammlungen und Zusammenkünfte im öffentlichen und privaten Raum maximal fünf Personen aus höchstens zwei Hausständen vor. Anlässlich des Weihnachtsfestes sind ab 23. Dezember Treffen mit insgesamt zehn Personen aus dem Familien- und Freundeskreis zulässig (gezählt werden ausschließlich Personen ab dem 15. Geburtstag). Ausgenommen davon sind „Zusammenkünfte in Kirchen und von Religionsgemeinschaften zum Zwecke der Religionsausübung sowie für Beerdigungen. Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist dabei einzuhalten.“
Was bedeutet das?

Hier finden Sie alle Online-Angebote des Sächsischen Gemeinschaftsverbandes.